• Allgemein,  Gedanken

    Licht und Dunkelheit

    Ich lebe mein Leben in Phasen. Irgendwie geht es immer rauf und runter. Es gibt Phasen, in denen ich mich fühle, als könnte ich vor Glück und vor Liebe zum Leben die Unendlichkeit in mir zum Leben erwecken, so als würde ich endlich das Leben in seiner Vollkommenheit verstehen, so als könnte mich wirklich nichts erschüttern. Aber es gibt auch immer wieder Phasen, da lebe ich in meinem persönlichen dunklem Loch. Da bin ich irgendwo tief versunken, fühle mich benebelt, die Freude kommt nicht tief in meinem Herzen an, ich bin enttäuscht, hinterfrage mein Leben, hinterfrage alles, und bin eigentlich nur so schrecklich müde. Ich würde nicht sagen, dass das…

  • Allgemein,  Nähanleitungen,  Nähen

    Schutzengel nähen

    Glaubt ihr daran, dass ihr einen Schutzengel habt? Ich bin davon überzeugt. Schon allein, weil ich die Vorstellung sehr schön finde einen Engel zu haben, der immer bei mir ist und aufpasst, dass mir nur das passiert, was mir auch passieren soll. Das ist irgendwie sehr beruhigend. Denn wenn mir dann doch irgendetwas passiert, dann hat nicht mein Schutzengel versagt, sondern er hat sich dafür entschieden, dass mich diese Situation weiter bringen wird. Wie hart sie dann auch sein mag. Weil ich die Vorstellung von meinem Schutzengel also sehr mag, habe ich heute eine Anleitung für euch, wie ihr euch selbst einen süßen Engel nähen könnt. Damit könnt ihr euren…

  • Allgemein,  Gedanken

    über den Wunsch berühmt zu werden

    Wir träumen davon. Eines Tages berühmt zu sein. Bekannt zu sein. Für irgendetwas. Es geschafft zu haben. Groß rauszukommen. Von anderen bewundert zu werden. Wir träumen davon. Glauben daran, dass dann unser Leben so viel besser sein würde. Wir schwelgen in Vorstellungen, von denen wir insgeheim wissen, dass sie nie Realität werden. Ich weiß nicht, ob es jeder Mensch tut. Aber ich habe es getan. Heute ist Sonntag und es regnet. Aber ich war draußen um zu trainieren. Ich habe Bergläufe gemacht mit Gegenwind. Und eigentlich hat mir das Wetter überhaupt nichts ausgemacht. Denn ich habe gelernt, dass das Wetter egal ist. Ich habe gelernt, dass es egal ist, wie…

  • Allgemein,  Gedanken

    wie wir innere Verletzungen heilen können

    Es gibt noch so unendlich viel in mir, das nicht geheilt ist.     So unendlich weite Flächen, die unüberschaubar scheinen und die Gabe haben, in vielen Situationen vollkommen unsichtbar zu sein um sich dann einen Augenblick später in beängstigende Höhen vor mir aufzutürmen.   So unendlich weite Flächen aus Fragen, Ungewissheit, Schmerz und Verzweiflung. So groß, dass ich niemals jeden Zentimeter ablaufen könnte ohne mein Leben zu verlieren. So groß, dass ich sie nur bewirtschaften kann, wenn ich sie von oben überblicke.   Denn diese unendlich scheinenden Flächen müssen nicht durch stärkstes Gift ausgemergelt werden, um so den unangenehmen Schmerz zu zerstören. Nein, diesen Flächen muss wieder die Möglichkeit…

  • Allgemein,  Lifestyle,  Nähanleitungen

    Notizbuch basteln

    Heute möchte ich mit euch meine Liebe zu Notizbüchern teilen. Schon seit einer ganzen Weile habe ich immer ein kleines Notizbuch und ein Druckbleistift bei mir, egal wohin ich gehe. Und das liebe ich wirklich sehr. So kann ich immer wenn mir danach ist, und das ist oft, ein paar Worte schreiben. Und zwar alles mögliche, ob wichtige Termine, ToDo’s, Gedanken, Gedichte oder sonst was. Alles darf rein. Und es muss nicht schön aussehen. Es ist wirklich befreiend, wenn man sich erlaubt ein vollkommen unstrukturiertes Notizbüchlein zu führen, in das einfach alles rein darf. Wirklich. Denn im Kopf ist ja auch alles zusammen drin. Sortieren kann man es ja danach…

  • Allgemein,  Gedanken,  Lifestyle

    Hypnose – der Blick in die Seele

    Dann lass uns mal über Hypnose sprechen. Also über die Hypnosetherapie. Mein Lieblingsthema. Ich könnte stundenlang darüber sprechen. Einfach, weil ich vollkommen davon überzeugt bin, lebensverändernde Erfahrungen gemacht habe und es so starke Gefühle in mir ausgelöst hat, wie bisher nichts anderes. Ich bin hier nicht der Wissenschaftler und kann genau erklären, was in dem Zustand der Trance genau passiert, aber ich kann von meinen eigenen Erfahrungen erzählen. Aber hier trotzdem eine kurze Erklärung, fall’s du dir nichts unter dem Zustand der Hypnose vorstellen kannst oder falsche Vorstellungen im Kopf hast: Der Begriff Hypnose kommt aus dem Griechischen hypnos, was Schlaf bedeutet. Dabei ist Hypnose überhaupt kein Schlaf, und auch…

  • Allgemein,  Gedanken,  Seelenbriefe

    Über das Gefühl nicht wertvoll genug zu sein und wie man mit seiner Seele spricht

    Es ist an der Zeit loszulassen. Das Gefühl, nicht wertvoll genug zu sein. Es ist schon so lange her, da habe ich mich dazu entschieden, daran zu glauben. Ich habe mir eine Welt erschaffen, die mir immer wieder vor Augen geführt hat, dass andere einfach wertvoller sind als ich, und ich habe es so hingenommen und geglaubt. Doch jetzt ist es an der Zeit loszulassen. Heute kenne ich den Grund für diese alte Entscheidung. Ich weiß, welche Worte diese Gefühle ausgelöst haben, die meine tiefste Seele verletzt haben. Ich kenne den Grund, weshalb ich diese Lüge in mir erschaffen habe und mir erlaubt habe an sie zu glauben, ich weiß, weshalb…

  • Lifestyle,  Nähanleitungen,  Nähen

    Stoffbinden nähen

    Oui, lang ist’s her. Jetzt wird aber wieder voll durchgestartet 🙂 Denn der Donnerstag ist ab jetzt der #AndersMachTag, zumindest auf Instagram. Ein paar Themen schaffen es bestimmt auch auf den Blog. Dieses zum Beispiel. Heute geht es nämlich um die weibliche Monatshygiene. Männlichen Lesern ist hiermit erlaubt zum nächsten Beitrag zu springen, dürfen aber natürlich auch gerne bleiben, wenn es sie interessiert, wie und vor allem warum man sich waschbare Binden näht. Reden wir erst einmal über das Warum. Da ist das Stichwort wohl die Nachhaltigkeit. Ist ja irgendwie klar. Denn Binden und Tampons machen Müll. Wie jede Frau weiß, sehr viel Müll. Schätzungsweise werden im Jahr rund 45…

  • Gedanken

    Ich war nicht im Kindergarten und warum ich jetzt alleine bin

    Als ich im Kindergartenalter war, war ich nicht im Kindergarten. Heute bin ich 18 Jahre alt, und geh wieder für ein Jahr in den Kindergarten. Weil ich dort ein freiwilliges Jahr mache. Und jetzt kamen mir ein paar Gedanken dazu, wie meine kindergartenfreie Kindheit beeinflusst hat, wie ich heute geworden bin. Erst mal einen kurzen Hintergrund. Meine Eltern haben sich dazu entschieden keines ihrer Kinder in den Kindergarten zu stecken. Weil wir sechs Kinder sind, war da auch immer genug zu Hause los und wir hatte eigentlich immer jemanden zum Spielen. Jahr für Jahr entschwanden dann vormittags immer mehr Kinder in der Schule. Jetzt ist noch einer zuhause übrig. Ich…

  • Gedanken

    Lass mich dein Wunder sein

    Ich möchte dein Wunder sein. Dein persönliches, individuelles Wunder. Ich vollbringe Großes, Wundersames, Herrliches. Ich gebe mich dir hin. Ich merze deine Fehler aus, bringe alles wieder ins Lot. Ich zeige dich, so wie du bist, der Welt. Ich möchte wieder dein Wunder sein. Ich wünsche mir, dass du mich wieder anerkennst, dass du das Wunder in mir wieder siehst. Ich wünsche mir, dass du mich annimmst, dass du wieder eins mit mir wirst. Ich wünsche mir, dass du erkennst, dass ich das Wichtigste und gleichzeitig Unwichtigste in deinem Leben bin. Weil ich für dich hier bin. Aber nicht um dich zu definieren. Weißt du, du hast mich aus einem…

  • Allgemein,  Gedanken

    Wenn das Leben ein Spiel wäre

    Was wäre, wenn das Leben ein Spiel wäre? Ich glaube, dann würde es mehr Spaß machen. Ich habe mir heute vorgestellt wie es wäre, wenn mein Leben ein großes Spiel wäre. Und die Vorstellung hat mir sehr gut gefallen. Irgendwie nimmt diese Vorstellung sehr viel Schwere und schenkt Leichtigkeit und auch ein bisschen Lebensfreude und Motivation. Vielleicht würden wir, wenn wir das Leben als Spiel betrachten, uns mehr Dinge trauen, mehr ausprobieren. Vielleicht hätten wir weniger Angst zu versagen, und würden Aufgaben nicht mehr beängstigend finden, sondern voller Herausforderungen und neuem Weiterkommen und Wachstum. Und wir würden uns überlegen, warum wir überhaupt spielen. Wofür wir spielen. Und vor allem, was…

  • Gedanken

    Warum unsere Kleidung wichtig ist

    Gerade zur Zeit darf ich die Bedeutung meiner Kleidung kennen lernen. Ich lerne, was es bedeutet Kleidung zu tragen, in der man sich wirklich wohl fühlt. Ich lerne, wie viel Kleidung wirklich wert ist. Ich lerne, wie ich mich durch meine Kleidung verkörpere. Ich lerne, wie ich mich durch meine Kleidung verändere. Ich lerne, wie ich durch meine Kleidung zu mir selbst werde. Und ich habe gemerkt, wie Kleidung in unserer Gesellschaft immer mehr an Wert verliert. Nicht nur den materiellen Wert, siehe Primark, H&M und Co., nein, Kleidung verliert auch immer mehr einen noch viel wichtigeren Wert, den Wert zu zeigen, wer man wirklich ist. Ist es nicht so,…

  • Allgemein,  Gedanken,  Lifestyle

    18 Dinge, die ich vom Leben gelernt habe

    Heute habe ich Geburtstag 🙂 und werde 18 Jahre alt. Zur Feier des Tages habe ich hier 18 Weisheiten für euch, die mir das Leben bisher beigebracht hat.   Liebe heilt alles, kann sehr schmerzhaft sein, doch zerstört niemals. Und wenn wir etwas tun, das uns nicht begeistert, verschwenden wir so unendlich viel Energie, welche wir eigentlich dazu brauchen unsere Begeisterung zu leben. Und in jedem Schmerz liegt Heilung für die Ursache des Schmerzes. Wir sollten nicht nach Glück streben, sondern zu uns. = Liebe Bzw. ob sie positiv oder negativ ist. Denn der Gedanke an deinen Traum existiert bereits im Jetzt. Und schlussendlich ist das Jetzt alles, was wir…

  • Allgemein,  Gedanken,  Lifestyle

    Warum ich kein Veganer mehr bin

    Ab heute bin ich kein Veganer mehr. Denn das ist auch nur eine Rolle, in die ich mich selbst hineingezwängt habe. Ich brauche keine Bezeichnung mehr für meine Ernährungsweise. Denn ich bin ein freier Mensch. Und darf essen was ich möchte, und nicht essen, was ich nicht möchte. Darum bin ich ab heute kein Veganer mehr. ____________________ Vor zweieinhalb Jahren habe ich entschieden mich vegan zu ernähren. Einfach, weil ich davon überzeugt war, und auch noch immer bin, dass die vegane Ernährung sehr viel gesünder ist als eine omnivore Ernährung. Ich habe immer wieder gelesen und mitbekommen, dass Fleisch ungesund ist, Milchprodukte genauso, und wenn man schon dabei ist, kann…

  • Allgemein,  Gedanken

    Die Natur lässt deine innere Natur erscheinen

    In der Natur sind wir wir selbst. Dort ist es egal, wer wir sein müssen, was wir machen müssen, wie wir aussehen müssen, wie wir uns verhalten müssen. In der Natur sind wir einfach nur. Genau so, wie wir eben sind. ____________________ Ich habe oft das Gefühl, nicht so zu sein, wie ich eigentlich bin. Ich habe mir die verschiedensten Rollen erschaffen, um einen Teil in mir vor irgendetwas zu schützen. Diese Rollen zwingen mich dazu mich immer auf eine bestimmte Art und Weise zu zeigen. In der Schule bin ich eine Person, die in gewissen Fächern einfach schlecht ist und in anderen gut. Dort bin ich eine Person, die…

  • Allgemein,  Gedanken

    Ein Brief an mein Handy

    Hallo Handy, wahrscheinlich findest du es komisch, das ich dir hier und jetzt schreibe. Ich finde es auch ein bisschen komisch, und der, der es liest wohl auch. Aber ich fühle mich jetzt gerade einfach danach mit dir zu reden. Denn in unserer Beziehung zueinander läuft so bisschen was schief. Ich spüre nämlich, dass du mich beherrscht. Ich wollte dich, und mich, nur nochmal daran erinnern, dass ich hier der Mensch bin, mit dem Verstand und der Vernunft. Und du bist nur ein Gerät, von einem Menschen erfunden, ohne Verstand, ohne Persönlichkeit. Und ich glaube, ich habe dich durchschaut. Ich glaube, du möchtest mir, weil du eben das nicht hast,…

  • Nähanleitungen,  Nähen

    Kunstleder-Tasche nähen

    Hallo ihr Glücksmenschen, ich habe heute genäht. Und zwar eine Umhängetasche aus Kunstleder. Ich würde ihren Stil als rustikal bezeichnen. Aber trotzdem auch chic. Wenn sie euch genauso gefällt wie mir, könnt ihr sie nachnähen, denn ihr ist eine Nähanleitung für euch 🙂 Mit vielen Bildern. Ich denke die Tasche ist für alle etwas fortgeschrittenere Nähanfänger geeignet 🙂 Material: Kunstleder Innenstoff dicke Kordel Metalldruckknopf Zuschnitt: Es tut mir leid, dass ich euch kein Schnittmuster zum Ausdrucken geben kann. Ihr müsst euch das Schnittmuster leider selber machen. Aber hier sind alle Maße der Schnittteile (Angaben in cm) Von jedem Schnittteil werde zwei Teile zugeschnitten. Mit Nahtzugabe! Das große Teil wird einmal…

  • Gedanken,  Lifestyle

    Der Schmerz der Welt oder das Leben in meiner Seifenblase

    Ich lebe in meiner heilen Welt. In meiner großen Seifenblase. Mir geht es sehr gut. Ich bin glücklich. Ich bin gesund. Ich habe genug zu essen. Ich habe ein Haus in dem ich wohnen darf, ein Bett, fließend Wasser, schöne Kleidung. Ich sehe die Schönheit des Lebens. Weil sie direkt vor meiner Nase liegt. Und ganz ehrlich. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es wäre, wenn es mir nicht so gut ginge. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es wäre, nicht zu wissen, ob ich heute noch etwas zu essen bekomme; nicht zu wissen, ob mein Schlafplatz sicher ist; nicht zu wissen, ob ich Hilfe bekomme, wenn es mir schlecht…

  • Anastasia-Gedanken,  Gedanken

    Der Kreislauf der Liebe

    Ich kann einfach nicht aufhören über die Liebe zu schreiben. Diese Energie begeistert mich einfach so sehr. Sie ist die schönste und wahrscheinlich auch mächtigste Energie in diesem Universum. Die Energie, auf die es ankommt. Doch wahrscheinlich werde ich sie nie ganz begreifen können. Aber ich werde sie leben. Ich lebe sie heute schon, jeden Tag ein bisschen mehr. ____________________ Ich möchte mit euch einen kleinen Ausschnitt aus Band 8.2 der Anastasia-Buchreihe teilen: Liebe ist, ihrer Kraft nach, die stärkste kosmische Energie. Sie ist nicht gedankenlos. Gedanken und eigene Gefühle sind ein Teil von ihr. Die Liebe ist ein lebendes, in sich vollkommenes Wesen, ein Lebewesen. Sie wurde nach dem…

  • Gedanken

    über das Versagen

    Ich habe versagt. Und aufgegeben. Ich habe es nicht geschafft. Ich bin ein Verlierer. ____________________ Aber ich habe gekämpft. Und es versucht. Ich habe mein Bestes gegeben. Ich bin ein Kämpfer. ____________________ Vielleicht habe ich aber nicht genug gekämpft. Vielleicht hätte ich es schaffen können. Vielleicht hätte ich doch mehr geben können. Vielleicht habe ich doch nicht genug Willenskraft. ____________________ Vielleicht ist es aber auch gut so, dass ich aufgegeben habe. Vielleicht muss ich nicht immer gewinnen. Vielleicht muss nicht immer alles gut laufen. Vielleicht ist es gut, dass ich versagt habe. ____________________ Ich weiß es nicht.   Und ich werde es auch niemals wissen.   Niemand beantwortet mir diese…