• Allgemein,  Gedanken,  Seelenbriefe

    Die Sprache der Seele

    Wenn mich wirklich etwas fasziniert, dann ist es meiner Seele zu lauschen. Ich weiß nicht, ob du daran glaubst, dass du eine Seele hast. Ich persönlich habe eigentlich noch nie daran gezweifelt. Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie man nicht daran glauben kann. Aber jede Realität ist eben verschieden. Und in meiner Realität existiert in mir eine Seele. Und wenn in mir eine Seele existiert, dann ist es für mich eigentlich auch nur logisch, dass sie irgendwie Kontakt mit mir aufnehmen möchte. Und im Laufe der Jahre habe ich immer mehr gelernt ihr zuzuhören, wenn sie mit mir sprechen möchte. Oder vielmehr habe ich gelernt, wie ich…

  • Allgemein,  Gedanken

    Licht und Dunkelheit

    Ich lebe mein Leben in Phasen. Irgendwie geht es immer rauf und runter. Es gibt Phasen, in denen ich mich fühle, als könnte ich vor Glück und vor Liebe zum Leben die Unendlichkeit in mir zum Leben erwecken, so als würde ich endlich das Leben in seiner Vollkommenheit verstehen, so als könnte mich wirklich nichts erschüttern. Aber es gibt auch immer wieder Phasen, da lebe ich in meinem persönlichen dunklem Loch. Da bin ich irgendwo tief versunken, fühle mich benebelt, die Freude kommt nicht tief in meinem Herzen an, ich bin enttäuscht, hinterfrage mein Leben, hinterfrage alles, und bin eigentlich nur so schrecklich müde. Ich würde nicht sagen, dass das…

  • Allgemein,  Nähanleitungen,  Nähen

    Schutzengel nähen

    Glaubt ihr daran, dass ihr einen Schutzengel habt? Ich bin davon überzeugt. Schon allein, weil ich die Vorstellung sehr schön finde einen Engel zu haben, der immer bei mir ist und aufpasst, dass mir nur das passiert, was mir auch passieren soll. Das ist irgendwie sehr beruhigend. Denn wenn mir dann doch irgendetwas passiert, dann hat nicht mein Schutzengel versagt, sondern er hat sich dafür entschieden, dass mich diese Situation weiter bringen wird. Wie hart sie dann auch sein mag. Weil ich die Vorstellung von meinem Schutzengel also sehr mag, habe ich heute eine Anleitung für euch, wie ihr euch selbst einen süßen Engel nähen könnt. Damit könnt ihr euren…

  • Allgemein,  Gedanken

    über den Wunsch berühmt zu werden

    Wir träumen davon. Eines Tages berühmt zu sein. Bekannt zu sein. Für irgendetwas. Es geschafft zu haben. Groß rauszukommen. Von anderen bewundert zu werden. Wir träumen davon. Glauben daran, dass dann unser Leben so viel besser sein würde. Wir schwelgen in Vorstellungen, von denen wir insgeheim wissen, dass sie nie Realität werden. Ich weiß nicht, ob es jeder Mensch tut. Aber ich habe es getan. Heute ist Sonntag und es regnet. Aber ich war draußen um zu trainieren. Ich habe Bergläufe gemacht mit Gegenwind. Und eigentlich hat mir das Wetter überhaupt nichts ausgemacht. Denn ich habe gelernt, dass das Wetter egal ist. Ich habe gelernt, dass es egal ist, wie…

  • Allgemein,  Gedanken

    wie wir innere Verletzungen heilen können

    Es gibt noch so unendlich viel in mir, das nicht geheilt ist.     So unendlich weite Flächen, die unüberschaubar scheinen und die Gabe haben, in vielen Situationen vollkommen unsichtbar zu sein um sich dann einen Augenblick später in beängstigende Höhen vor mir aufzutürmen.   So unendlich weite Flächen aus Fragen, Ungewissheit, Schmerz und Verzweiflung. So groß, dass ich niemals jeden Zentimeter ablaufen könnte ohne mein Leben zu verlieren. So groß, dass ich sie nur bewirtschaften kann, wenn ich sie von oben überblicke.   Denn diese unendlich scheinenden Flächen müssen nicht durch stärkstes Gift ausgemergelt werden, um so den unangenehmen Schmerz zu zerstören. Nein, diesen Flächen muss wieder die Möglichkeit…

  • Allgemein,  Lifestyle,  Nähanleitungen

    Notizbuch basteln

    Heute möchte ich mit euch meine Liebe zu Notizbüchern teilen. Schon seit einer ganzen Weile habe ich immer ein kleines Notizbuch und ein Druckbleistift bei mir, egal wohin ich gehe. Und das liebe ich wirklich sehr. So kann ich immer wenn mir danach ist, und das ist oft, ein paar Worte schreiben. Und zwar alles mögliche, ob wichtige Termine, ToDo’s, Gedanken, Gedichte oder sonst was. Alles darf rein. Und es muss nicht schön aussehen. Es ist wirklich befreiend, wenn man sich erlaubt ein vollkommen unstrukturiertes Notizbüchlein zu führen, in das einfach alles rein darf. Wirklich. Denn im Kopf ist ja auch alles zusammen drin. Sortieren kann man es ja danach…

  • Allgemein,  Gedanken,  Lifestyle

    Hypnose – der Blick in die Seele

    Dann lass uns mal über Hypnose sprechen. Also über die Hypnosetherapie. Mein Lieblingsthema. Ich könnte stundenlang darüber sprechen. Einfach, weil ich vollkommen davon überzeugt bin, lebensverändernde Erfahrungen gemacht habe und es so starke Gefühle in mir ausgelöst hat, wie bisher nichts anderes. Ich bin hier nicht der Wissenschaftler und kann genau erklären, was in dem Zustand der Trance genau passiert, aber ich kann von meinen eigenen Erfahrungen erzählen. Aber hier trotzdem eine kurze Erklärung, fall’s du dir nichts unter dem Zustand der Hypnose vorstellen kannst oder falsche Vorstellungen im Kopf hast: Der Begriff Hypnose kommt aus dem Griechischen hypnos, was Schlaf bedeutet. Dabei ist Hypnose überhaupt kein Schlaf, und auch…

  • Allgemein,  Gedanken,  Seelenbriefe

    Über das Gefühl nicht wertvoll genug zu sein und wie man mit seiner Seele spricht

    Es ist an der Zeit loszulassen. Das Gefühl, nicht wertvoll genug zu sein. Es ist schon so lange her, da habe ich mich dazu entschieden, daran zu glauben. Ich habe mir eine Welt erschaffen, die mir immer wieder vor Augen geführt hat, dass andere einfach wertvoller sind als ich, und ich habe es so hingenommen und geglaubt. Doch jetzt ist es an der Zeit loszulassen. Heute kenne ich den Grund für diese alte Entscheidung. Ich weiß, welche Worte diese Gefühle ausgelöst haben, die meine tiefste Seele verletzt haben. Ich kenne den Grund, weshalb ich diese Lüge in mir erschaffen habe und mir erlaubt habe an sie zu glauben, ich weiß, weshalb…

  • Allgemein,  Gedanken

    Wenn das Leben ein Spiel wäre

    Was wäre, wenn das Leben ein Spiel wäre? Ich glaube, dann würde es mehr Spaß machen. Ich habe mir heute vorgestellt wie es wäre, wenn mein Leben ein großes Spiel wäre. Und die Vorstellung hat mir sehr gut gefallen. Irgendwie nimmt diese Vorstellung sehr viel Schwere und schenkt Leichtigkeit und auch ein bisschen Lebensfreude und Motivation. Vielleicht würden wir, wenn wir das Leben als Spiel betrachten, uns mehr Dinge trauen, mehr ausprobieren. Vielleicht hätten wir weniger Angst zu versagen, und würden Aufgaben nicht mehr beängstigend finden, sondern voller Herausforderungen und neuem Weiterkommen und Wachstum. Und wir würden uns überlegen, warum wir überhaupt spielen. Wofür wir spielen. Und vor allem, was…

  • Allgemein,  Gedanken,  Lifestyle

    18 Dinge, die ich vom Leben gelernt habe

    Heute habe ich Geburtstag 🙂 und werde 18 Jahre alt. Zur Feier des Tages habe ich hier 18 Weisheiten für euch, die mir das Leben bisher beigebracht hat.   Liebe heilt alles, kann sehr schmerzhaft sein, doch zerstört niemals. Und wenn wir etwas tun, das uns nicht begeistert, verschwenden wir so unendlich viel Energie, welche wir eigentlich dazu brauchen unsere Begeisterung zu leben. Und in jedem Schmerz liegt Heilung für die Ursache des Schmerzes. Wir sollten nicht nach Glück streben, sondern zu uns. = Liebe Bzw. ob sie positiv oder negativ ist. Denn der Gedanke an deinen Traum existiert bereits im Jetzt. Und schlussendlich ist das Jetzt alles, was wir…

  • Allgemein,  Gedanken,  Lifestyle

    Warum ich kein Veganer mehr bin

    Ab heute bin ich kein Veganer mehr. Denn das ist auch nur eine Rolle, in die ich mich selbst hineingezwängt habe. Ich brauche keine Bezeichnung mehr für meine Ernährungsweise. Denn ich bin ein freier Mensch. Und darf essen was ich möchte, und nicht essen, was ich nicht möchte. Darum bin ich ab heute kein Veganer mehr. ____________________ Vor zweieinhalb Jahren habe ich entschieden mich vegan zu ernähren. Einfach, weil ich davon überzeugt war, und auch noch immer bin, dass die vegane Ernährung sehr viel gesünder ist als eine omnivore Ernährung. Ich habe immer wieder gelesen und mitbekommen, dass Fleisch ungesund ist, Milchprodukte genauso, und wenn man schon dabei ist, kann…

  • Allgemein,  Gedanken

    Die Natur lässt deine innere Natur erscheinen

    In der Natur sind wir wir selbst. Dort ist es egal, wer wir sein müssen, was wir machen müssen, wie wir aussehen müssen, wie wir uns verhalten müssen. In der Natur sind wir einfach nur. Genau so, wie wir eben sind. ____________________ Ich habe oft das Gefühl, nicht so zu sein, wie ich eigentlich bin. Ich habe mir die verschiedensten Rollen erschaffen, um einen Teil in mir vor irgendetwas zu schützen. Diese Rollen zwingen mich dazu mich immer auf eine bestimmte Art und Weise zu zeigen. In der Schule bin ich eine Person, die in gewissen Fächern einfach schlecht ist und in anderen gut. Dort bin ich eine Person, die…

  • Allgemein,  Gedanken

    Ein Brief an mein Handy

    Hallo Handy, wahrscheinlich findest du es komisch, das ich dir hier und jetzt schreibe. Ich finde es auch ein bisschen komisch, und der, der es liest wohl auch. Aber ich fühle mich jetzt gerade einfach danach mit dir zu reden. Denn in unserer Beziehung zueinander läuft so bisschen was schief. Ich spüre nämlich, dass du mich beherrscht. Ich wollte dich, und mich, nur nochmal daran erinnern, dass ich hier der Mensch bin, mit dem Verstand und der Vernunft. Und du bist nur ein Gerät, von einem Menschen erfunden, ohne Verstand, ohne Persönlichkeit. Und ich glaube, ich habe dich durchschaut. Ich glaube, du möchtest mir, weil du eben das nicht hast,…

  • Allgemein,  Gedanken

    Warum mein Blog jetzt kein Nähblog mehr ist

    Hallo ihr Glücksmenschen, am 18.08.2017, also jetzt vor fast acht Monaten habe ich hier auf meinem Blog meinen ersten richtigen Blogpost veröffentlicht. Insgesamt sind jetzt schon über dreißig Blogpost online. Also ich finde das krass. Ich habe euch meine selbstgenähten Sachen gezeigt und auch ein paar Anleitungen mit euch geteilt. Ein paar Leute haben sich all die Bilder angeschaut und sich meine Texte durchgelesen. Darüber bin ich sehr froh, Dankeschön 🙂 Außerdem möchte ich meinem Bruder danke sagen, ohne den es diesen Blog überhaupt nicht gäbe :). Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, aber in letzter Zeit sehe ich keinen Sinn mehr dahinter euch Bilder von genähten Dingen zu…

  • #DIYdot'tBuy,  #shoppingfreies Jahr,  Allgemein,  Nähen

    Shoppingfrei im März und meine neue Culotte / DIYdon’tBuy

    Hallo ihr Glücksmenschen, ich hab schon lange nichts mehr genähtes mit euch geteilt. Das lag weniger daran, dass ich nicht so viel genäht habe, sondern eher daran, dass ich ehrlich gesagt einfach nicht dazu kam Bilder von den Sachen zu machen. Außerdem wollte ich euch mal wieder bisschen über mein Projekt „Shoppingfreies Jahr“ erzählen. Das letzte Monatsfazit blieb leider aus, weil Anfang März bei mir wirklich sehr stressig war, und weil ich Anfang April auch nicht zuhause bin, gibt es das März-Resümee schon etwas vorgezogen. Ich habe es bis jetzt sehr gut geschafft mich an meine selbst gesetzten Regeln zu halten. Alltags-Klamotten wurden nicht gekauft, jedoch habe ich mir eine…

  • Allgemein,  Lifestyle

    Tipps zum (un)perfekten Bullet Journal

    Hallo ihr Glücksmenschen, ich verlasse mit diesem Post jetzt etwas meinen Nähbereich, denn ich habe heute ein paar Tipps und Inspirationen rund ums Bullet Journal für euch. Weil ich aber keine mega krassen Zeichen- und Handlettering-Skills habe, zeige ich euch hier kein perfektes Kunstobjekt, sondern mein Notizbuch, ganz persönlich, inspirierend, kreativ, unperfekt, aber wunderschön und zu 100% ich 🙂 Und weil ich glaube, dass all die perfekten Bildern von schönen Schriftzügen und Bullet Journal Designs auf Instagram und Pinterest sehr abschreckend sein können, wenn man an seinen eigenen künstlerischen Fähigkeiten zweifelt, habe ich hier fünf Tipps für euch, wie ihr ganz ohne überfordernde Fähigkeiten zu eurem persönlichen Lieblingskalender kommt 🙂…

  • #DIYdot'tBuy,  #shoppingfreies Jahr,  Allgemein

    Shoppingfrei im Januar / DIY don’t Buy – meine Nähpläne für 2018

    Hallöchen ihr Nähfreunde, der erste Monat meines shoppingfreien Jahres ist jetzt schon fast rum, und ich muss sagen, der fiel mir überhaupt nicht schwer  😎 Darum habe ich jetzt auch nicht so viel zu erzählen. Ich habe im letzten Monat noch kein konkretes Kleidungsstück vermisst, dass ich mir unbedingt hätte kaufen wollen. Ich musste mir nie verbieten irgendein Kleidungsstück im Laden zu kaufen, da ich ja noch in den Stoffladen durfte, was mir definitiv gereicht hat  🙂 Deshalb bin ich jetzt auch voller Motivation und Inspiration für die nächsten 11 Monate! Neben der Aktion „Unser shoppingfreies Jahr“ von drinnen&draußen habe ich noch eine zweite schöne Aktion gefunden, bei der es…

  • #DIYdot'tBuy,  #shoppingfreies Jahr,  Allgemein

    mein shoppingfreies Jahr 2018

    Hallo Leute, wie ihr ja alle mitbekommen habt (wenn nicht, würde ich mir Sorgen machen…) ist ja nun schon seit ein paar Tagen 2018 😎 😯  Eigentlich macht sich ja so gut wie jeder da neue Jahresvorsätze und nimmt einen ganzen Schwung neue Energie mit um diese auch umzusetzen. Ich habe mir ehrlich gesagt gar nicht so viele Neujahrsvorsätze gemacht… Um mir Dinge vorzunehmen kann es auch mitten im Jahr, im Monat oder der Woche sein. Ob ich es dann auch wirklich immer durchziehe, das ist dann eine andere Frage…  😮 Aber jetzt habe ich mir was vorgenommen, und weil ich es hier mit euch teile, muss ich es auch…

  • Allgemein,  Nähen

    meine selbstgenähte Herbstjacke

    Ich freue mich voll euch heute mein allerliebstes, und wohl auch aufwendigstes selbstgenähtes Nähprojekt präsentieren zu können 🙂 Es ist meine Herbstjacke, passend zum Oktoberanfang, die ich jetzt endlich wieder aus dem Schrank holen konnte… Genäht habe ich die Jacke nämlich schon vor ungefähr einem halben Jahr. Genauer gesagt ist es keine Jacke, sondern ein Parka. Und noch genauer genommen ist es nicht nur eine Herbstparka, sondern auch ein Frühlingsparka, denn letzten Frühling habe ich ihn auch schon getragen 🙂 Aber weil jetzt langsam aber sicher der Herbst beginnt, konnte ich meinen Parka wieder hervorholen und freue mich jedes Mal, wenn ich ihn anziehen kann, weil es kalt genug ist…

  • Allgemein,  Lifestyle

    Warum ich auf dem Boden schlafe

    Ich schlafe jetzt schon seit ungefähr einem halben Jahr auf dem Boden. Warum ich das mache? Weil ich es einfach geil finde:) Es fühlt sich an, als hätte ich niemals anders geschlafen, und möchte momentan auch nicht wieder in einem normalen Bett schlafen. Jedoch ich will auch nicht sagen, dass ich es nie wieder tun würde. Aber gerade ist es einfach genau das Richtige für mich. Und weil es für dich vielleicht auch richtig sein könnte, möchte ich meine Erfahrungen, Pro’s und Kontra’s gerne teilen. Ich schlafe auf einer breiten Yogamatte, die auch extra dick ist, aber als Schlafunterlage trotzdem noch dünn genug:). Darauf hab ich einfach eine dünne Fleece-Decke…