Nähanleitungen,  Nähen

Kunstleder-Tasche nähen

Hallo ihr Glücksmenschen,

ich habe heute genäht. Und zwar eine Umhängetasche aus Kunstleder. Ich würde ihren Stil als rustikal bezeichnen. Aber trotzdem auch chic.

Wenn sie euch genauso gefällt wie mir, könnt ihr sie nachnähen, denn ihr ist eine Nähanleitung für euch 🙂 Mit vielen Bildern. Ich denke die Tasche ist für alle etwas fortgeschrittenere Nähanfänger geeignet 🙂

Material:

  • Kunstleder
  • Innenstoff
  • dicke Kordel
  • Metalldruckknopf

Zuschnitt:

Es tut mir leid, dass ich euch kein Schnittmuster zum Ausdrucken geben kann. Ihr müsst euch das Schnittmuster leider selber machen. Aber hier sind alle Maße der Schnittteile (Angaben in cm)

Von jedem Schnittteil werde zwei Teile zugeschnitten. Mit Nahtzugabe! Das große Teil wird einmal aus Kunstleder, einmal aus Innenstoff zugeschnitten, im Stoffbruch an der langen unteren Seite (37cm)!!! Die anderen Schnittteile nur aus Kunstleder.

Nähen

Die beiden großen Schnittteile im Stoffbruch rechts auf rechts legen und die beiden Seitennähte schließen. Im Innenteil dabei in einer Seitennaht eine Wendeöffnung lassen. Im Außenteil die beiden kleinen Kunstlederstücke einmal zusammenklappen und ca. 1cm unterhalb der oberen Kante mit einfassen.

Die beiden Taschenklappenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und die Rundung abnähen. Die gerade Seite bleibt offen. Die Rundung zackig einschneiden. Die Klappe wenden und an der Kante absteppen.

 

Die fertige Klappe rechts auf rechts an die Hinterseite der Außentasche mittig aufstecken. Dabei sollten rechts und links je 6cm liegen.

Dann Außen- und Innentasche verbinden, indem man die Innentasche über die Außentasche stülpt. Die beiden schönen Seiten liegen dabei übereinander. Die oberen Kanten werden jetzt aufeinander gesteckt. Dabei darauf achten, dass die Seitennähte aufeinandertreffen. Dann einmal rundherum nähen.

Jetzt kann die Tasche durch die Wendeöffnung im Innenteil gewendet werden.

 

Die Wendeöffnung nach innen bügeln und mit der Nähmaschine knappkantig zunähen. Dann das Innenteil in das Außenteil legen und die oberen Kante sorgfältig absteppen.

Jetzt wird die Kordel auf die richtige Länge gebracht. Dazu die Tasche am Besten an den Körper halten. Dann wird in die Kordel an beide Enden ein Knoten gemacht und durch die beiden Schlaufen gefädelt. Diese werden dann mit einem Kantennähfuß mit der Nähmaschine eng an der Kordel abgesteppt.

Jetzt wird es ein bisschen kniffelig. Die Tasche wird an der oberen Seite an den Schlaufen gefaltet. Und zwar so weit, dass die Kordel genau über den Rand rausschaut. Mit dem Bild versteht man es. Die andere Seite wird dann darauf geklappt. Das ganze wird dann umgedreht und in der Innentasche abgenäht. Die Naht ist dabei nur so tief, wie auch die Schlaufe tief ist (ca.4cm).

 

Jetzt müssen nur noch die Ecken hochgenäht werden. Dabei die Ecken zu einem Dreieck umfalten. 6cm abmessen und die Ecke an diesem Punkt nach oben klappen. So wie die Ecke jetzt liegt wird sie mit ein paar Handstichen an der Seitennaht der Tasche festgenäht.

 

Die Tasche evtl. noch bügeln, damit die Faltung, die sich ergibt so bleibt wie sie soll. Dabei bei Kunstleder unbedingt darauf achten, mit einem Tuch zwischen Bügeleisen und Leder zu nähen, nicht dass der Stoff kaputt geht. Jetzt muss nur noch der Druckknopf angebracht werden.

 

Ich wünsche euch viel Spaß mit eurer selbstgenähten Tasche.

Wenn ihr noch mehr Taschen nähen wollt, habe hier eine Anleitung für einen Rucksack für euch, oder auch noch eine für eine Sportbeutel-Tasche.

 

Eure Glücksnäherin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.