Rezepte

vegane Kokos-Bombe

Hallo ihr Glücksmenschen,

heute gibt’s nichts Genähtes, sondern was Gebackenes. Ne, gebacken ist es eigentlich auch nicht. Es gibt etwas Zubereitetes  🙂 Und was verdammt Leckeres. Jeder der Bounty-Riegel mag und gerne eine vegane und gesündere Variante haben möchte, muss das Rezept unbedingt nachmachen, denn der „Kuchen“ ist nicht nur mega schnell gemacht, sondern auch mega schnell aufgegessen!

Aber lasst uns gleich mit dem Rezept beginnen:

Zutaten

  • 200g Kokosraspeln
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 5-10 Datteln
  • etwas Pflanzenmilch
  • Messerspitze Vanille
  • 5-10 EL festes Kokosöl

Kokosmasse vorbereiten

Für die Kokosmasse werden die Datteln mit einem Mixer zu Mus gemixt. Dazu kommen dann die Kokosraspeln, ein kleiner Schluck Pflanzenmilch und die Messerspitze Vanille. Jetzt wird in die Masse das feste Kokosöl eingeknetet. Dazu am Besten die Hände benutzen. Bei Bedarf noch etwas Ahornsirup hinzufügen. Die Masse sollte nicht mehr bröseln und gut zusammenhalten.

Masse formen

Die Kokosmasse wird jetzt auf ein Backpapier gelegt und geformt. Wenn die Masse gut genug zusammenhält können auch kleine Riegel geformt werden. Alternativ einen großen „Klumpen“ formen (siehe Bild). Wichtig ist, dass die Masse gut fest gedrückt wird.

Mit Schokolade überziehen

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade jetzt über den „Kokosklumpen“ gießen und gleichmäßig verteilen. Bei Riegeln ist das ganze jetzt eben etwas aufwendiger.

Abkühlen lassen

Den „Kuchen“ abgedeckt an einen kühlen Ort stellen, dass die Schokolade wieder hart werden kann. Vor dem Verzehr eventuell mit Kokosraspeln und Schokoladensplitter verzieren.

Guten Appetit

Entweder ganz schnell aufessen, oder übrig gebliebenen Rest kaltstellen.

 

Wenn ihr’s nachgemacht habt, sagt mir unbedingt wie die Kokos-Bombe euch geschmeckt hat!

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag,

Eure Glücksnäherin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.